Eine Mama mit Retro Kinderwagen

Ein Retro Kinderwagen ist klassisch und zeitlos schön

Ein Retro Kinderwagen: Was macht ihn aus?

Ein Retro Kinderwagen ist klassisch und modern zu gleich: Er verbindet ein nostalgisches Design mit modernster Funktionalität und den heutigen Sicherheitsstandarts.

Die Optik des Kinderwagens ist an die der Modelle aus dem letzten Jahrhundert angelehnt und teilweise orginalgetreu nachgearbeitet. Typisch dafür sind zum Beispiel Weidenkörbe, große Reifen oder ein Gestell aus Chrom. Das Retro Design sieht nicht nur schick aus, es erinnert auch an die eigene Kindheit oder an alte Filme. Mobiliar, Kleidung, Autos und auch Kinderwagen aus vergangenen Zeiten werden immer wieder modern, weil ihr Stil klassisch und zeitlos ist.

Es gibt zwar auch noch orginale Kinderwagen aus der Zeit, doch diese bringen leider einige Nachteile mit sich. So fehlt ihnen beispielsweie ein Schwenkschieber und eine komfortable Federung. Auch die Vereinbarkeit mit der zuständigen EU Norm DIN EN 1888 ist sehr oft nicht gegeben.

Sicherheit sollte jedoch immer an erster Stelle stehen. Es gibt Anbieter, die orginale Modelle neu verbauen und auf die neusten Sicherheitsstandarts bringen können. Derartige Modelle sind dafür dann aber auch meistens besonders hochpreisig. Die Retro Kinderwagen gibt es in verschiedenen Retro Designs, angefangen von den 20er und 30er Jahren, über den Gothic Kinderwagen bis hin zum DDR Kinderwagen. Moderne Modelle sind größer als die damaligen Kinderwagen, haben wetterfestes und stabiles Material und sind viel wendiger.

Wo man einen Retro Kinderwagen kaufen kann

Inzwischen haben sehr viele Kinderwagen-Anbieter und -händler auch Retro-Modelle im Angebot. Auch bei Amazon und Ebay kann man gut fündig werden. Ebenso kann man auf Antiquitäten- oder Flohmärkten auf Retro Kinderwagen stoßen. Diese sollte man sich aber genau angucken und vielleicht einmal zur Probe damit fahren.

Beliebte Anbieter für Retro Kinderwagen

Kinderwagen im Nostalgie-Look bei  MeinKinderwagen.com

Retro Kinderwagen auf  Amazon.de

Echte Antiquitäten werden heute eher zu Dekorationszwecken genutzt, weil sie mit der modernen Funktionalität und den Sicherheitsstandarts nicht mehr mithalten können.

Worauf muss man beim Kauf eines Retro Kinderwagens achten?

Sportliche Eltern sollten sich den Kauf eines Retro Kinderwagens gut überlegen, denn diese Modelle eignen sich meistens nicht zum Joggen im Park. Auch der Umbau zum Buggy ist beim Retro Kinderwagen eine Funktion, die eher unüblich ist. Wer dennoch einen schicken Retro Kinderwagen kaufen möchte, der sollte auf folgende Dinge achten:

Sehr wichtig sind zum Beispiel die Reifen. Hier hat man die Wahl zwischen Luft- und Hartgummireifen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Große Luftreifen federn angenehm ab, Hartgummi hingegen rollt gut und ist stabil.

Luftreifen sind für einen Retro Kinderwagen die authentische Wahl, jedoch muss der Luftdruck regelmäßig überprüft werden.
Die Vorderräder sollten schwenkbar sein, um die bestmögliche Beweglichkeit zu ermöglichen und auch durch enge Nischen zu gelangen.

Ein Schwenkschieber gewährleistet dazu die optimale Wendigkeit. Bei einem Schwenkschieber handelt es sich um eine Lenkstange. Die verwendeten Materialien des Kinderwagens sollten wasserabweisend sein und UV-Schutz bieten.
Dazu sollte der Retrokinderwagen eine gute Federung und eine intakte Fuß- und Handbremsen haben. Ebenso wichtig sind Stabilität und Gleichgewicht.

Die unterschiedlichen Arten des Retro Kinderwagens

Der Buggy, der Geschwisterwagen, der Kombikinderwagen und der Jogging-Kinderwagen sind auch im Retro Design erhätlich. Nachfolgend soll jedes Modell kurz erläutert werden.

 Der Retro Buggy
Ein Buggy ermöglicht im Gegensatz zum klassischen Retro Kinderwagen eine Sitzposition, was sich weniger für Neugeborene und eher für Kinder eignet, die ihren Kopf schon selbst halten können, was erst ab einem Alter von 10 Monaten der Fall ist. Ein Buggy ist besonders praktisch, weil man ihn zusammenklappen und verstauen kann.

 Der Retro Geschwister Kinderwagen

Mit einem Retro Geschwister Kinderwagen ist es möglich, gleich zwei Kinder im Wagen zu transportieren. Beim Geschwister Kinderwagen sitzen die Kinder entweder nebeneinander oder hintereinander. Nebeneinander hat man beide Kinder gut im Blick, allerdings passt der Kinderwagen auf diese Art nicht mehr überall durch. Zum einen ist es besonders praktisch, dass man nur einen Wagen schieben muss und somit ein Elternteil alleine mit den Kindern im Wagen spazieren gehen kann, zum anderen spart diese Variante im Gegensatz zu zwei Wagen auch Geld.

 Der Retro Kombikinderwagen

Ein Kombikinderwagen verbindet verschiedene Kinderwagenmodelle. Babys kann man zunächst so lange liegend fahren bis sie sitzen können. Die Liegephase dauert mindestens 9 Monate, um eine zu frühe Belastung der Wirbelsäule zu vermeiden. Sodann kann der Kombiwagen umgebaut werden, dass das Kind gegen die Fahrtrichtung sitzt.

 Der Retro Jogger Kinderwagen

Ein Jogger Kinderwagen ist speziell für sportliche Mütter und Väter, die mit dem Kinderwagen gerne eine Runde Joggen gehen. Diese Art Kinderwagen ist besonders wendig. Einige Jogger Kinderwagen haben zur optimalen Beweglichkeit nur drei Räder. Es ist übrigens wichtig, dass man sich als Jogger für solch ein spezielles Modell entscheidet und keinen klassischen Kinderwagen benutzt. Diese sind nämlich nicht dafür konzipiert und bringen keine ausreichende Stabilität und Wendigkeit auf.

Das Design

An dieser Stelle soll noch einmal auf das unverwechselbare Retro-Design eingegangen werden. Ein typisches Design ist der Silver Cross Kinderwagen, den man aus alten Filmen kennt. Luftreifen und Speicherräder sind Elemente, die an vielen Retro Kinderwagen nicht fehlen dürfen. Auch die typische Konstruktion aus Chrom und geflochtene Weidenkörbe sind hübsche Details. Natürliche Materialien wie Leder und Holz setzen dazu weitere authentische Akzente.

Was kostet ein Retro Kinderwagen?

Leider befinden sich Retro Kinderwagen meistens im hochpreisigen Bereich.
Auf Amazon lässt sich der ein oder andere Kinderwagen schon ab 250 Euro finden. Die Modelle sind aber auch oft ziemlich schlicht. Hochwertige Retro Kinderwagen führender Hersteller können aber auch bei gut 2000 Euro liegen.

Welche Sicherheitsaspekte gibt es zu beachten?

Wie bei jedem Kinderwagen gibt es auch hier einige Sicherheitsaspekte, auf die unbedingt geachtet werden muss.

Auf Bremsen kann zwar verzichtet werden, wenn man aber in einer hügeligen Gegend wohnt oder einen Geschwister Kinderwagen oder einen Kombikinderwagen kaufen möchte, der sollte auf ein Modell mit Bremsen zurückgreifen. Eine Bremse, die an jedem Retro Kinderwagen vorhanden sein sollte, ist die Feststellbremse. Die Feststellbremse muss einrasten können. Praktisch ist auch eine Haltesicherung, die am Haltegriff befestigt und um die Hangelenke gelegt werden kann.

Ein Manko, dass leider viele Kinderwagen aufweisen, sind die zu niedrigen Innenwände. Der Sinn hoher Wände ist aber die Gewährleistung der Sicherheit, dass das Kind nicht herausfallen kann. Dennoch sollte es im Wagen auch ausreichend Platz haben.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Stabilität, die das Kippen des Kinderwagens verhindert.
Sitzt das Kind im Wagen, ist ein Drei-Punkte-Gurtsystem unabdingbar, wobei ein Fünf-Punkte-Gurtsystem noch besser ist. Der Gurt muss selbstverständlich eine Kindersicherung haben und ausreichend gepolstert sein.

Noch im Jahr 2005 fiel außerdem bei einem Test der Stiftung Warentest auf, dass in den Materialien vieler Kinderwagen Weichmacher und Schadstoffe nachgewiesen werden konnten. Im Test zehn Jahre später zeigte sich, dass zum Glück viele Hersteller reagiert haben, jedoch nicht alle. Darum ist es sehr wichtig, dass man die Materialien überprüft und notfalls direkt beim Händler nachfragt.

Seit 2012 gibt es für den Kinderwagen auch noch eine EU Norm und zwar die DIN EN 1888. Diese bezieht sich auf die sicherheitstechnischen Anforderungen von Transportmitteln auf Rädern für Kinder. Zum relevanten Inhalt, mit dem sich die DIN EN 1888 befasst, gehören die Materialien, Aufbau und Standsicherheit, Feststellbremsen, Verriegelungen, das Rückhaltesystem sowie Verschlüsselungen, die abnehmbare oder drehbare Sitzeinheit, dynamische Festigkeit, die Festigkeit der Räder, die Produktinformation und Verpackung und Tragegriffe und Schieber.
Retro Kinderwagen, die mit der DIN EN 1888 konform sind, erkennt man am TÜV- bzw. GS-Siegel.

Fazit

Retro Kinderwagen sind wirklich besonders schön und erinnern an vergangene Zeiten. Die zeitlose Klassik wird vermutlich nie aus der Mode kommen.

Doch wie bei allem gilt auch hier, dass früher nicht alles nur gut war. Zum Glück haben sich auch die Kinderwagen inzwischen weiter entwickelt und sind heute viel sicherer als die früheren Modelle. Außerdem hat man die Wahl zwischen dem klassischen Kinderwagen, einem Buggi, einem Kombi, einem Kinderwagen für Geschwister und sogar einen Jogger für sportliche Eltern.

In den Modellen aus der jeweiligen Zeit war es Kindern meistens noch nicht möglich, im Kinderwagen zu sitzen. Auch das Material, das noch im Jahr 2005 bei den damaligen modernen Modellen noch als bedenklich bis gesundheitsschädlich galt, hat sich heute verbessert. Dennoch sollte beim Kauf darauf geachtet und im Zweifel beim Händler nachgefragt werden.

So ist es heute möglich, einen Kinderwagen zu kaufen, der genau auf die Bedürfnisse von Kind und Eltern abgestimmt ist und gleichzeitig dank seinem Design den Charme aus dem letzten Jahrhundert ausstrahlt. Wenn die Eltern dann auch noch auf Stabilität und Sicherheit achten, im besten Fall auf ein TÜV- bzw. GS Siegel, dann sollte auch eigentlich gar nichts mehr schief gehen können. Mit dem neuen Retro Kinderwagen ist man auf jeden Fall ein Hingucker und zeigt, dass man einen klassisch-zeitlosen Stil hat.

Wer noch keine Vorstellung hat von einen Retro Kinderwagen, auf  YouTube gibt es ein tolles Video von Bergsteiger Venedig !

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + zwanzig =